Faire Kontrolle

Ein fairer europäischer Arbeitsmarkt braucht faire Kontrolle, fordert Dr. Norbert Cyrus
von der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder) 

Zum Kommentar von Norbert Cyrus  

Foto: © Kzenon / Fotolia.com

arm gegen arm

Was passiert, wenn arme Menschen gegeneinander ausgespielt werden, ist gerade an der Essener Tafel zu beobachten. Deutsche Sozialverbände und der DGB fordern stattdessen höhere Sozialleistungen für alle.

mehr  

Foto: L-c_aquar / Fotolia.com

Betriebsratswahlen - Gefahr von rechts?

Rechte Kandidat*innen bei der Betriebsratswahl - ist die Aufregung angebracht?

Interview mit Annelie Buntenbach, DGB Bundesvorstand 

Foto: © Robert_Kneschke / Fotolia.com

Eins vor, zwei zurück

Wie findet sich Migrationspolitik im Koalitionsvertrag wieder? 

Interview mit Daniel Weber, DGB Bildungswerk 

Foto: © vege / Fotolia.com

Globale Sklaverei beenden

25 Millionen Menschen sind weltweit Opfer von Menschenhandel. Neha Misra, Solidarity Center, Washington DC fordert, jetzt zu handeln.

Zum Kommentar von Neha Misra  

Foto: © elenabsl / Fotolia.com

Obdachlose sollen ausreisen

Zunehmend verweigern Notunterkünfte für Obdachlose EU-Bürger_innen  Hilfe. Hamburg setzt nun noch eins drauf gesetzt - hilfesuchende obdachlose EU-Bürger_innen sollen ausgewiesen werden.

Mehr zum Thema

Kommentar des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes  

Foto: © Kara - Fotolia.com

Editorial Forum Migration/Mai 2018: Wer wir sind und was wir tun

01.05.2018

Für die Gewerkschaften ist heute klar: Beschäftigte dürfen nicht gegeneinander ausgespielt oder gespalten werden. Als Gewerkschafter_innen treten wir ein für gleiche Rechte für alle Arbeitnehmer_innen. Und auch für das Recht, überhaupt Arbeitnehmer_in werden zu dürfen, wenn man in dieses Land kommt. Auch seit ab 2015 die Zuwanderung stieg und die Debatte härter wurde, sind die Gewerkschaften eine starke Stimme für Integration.

Das ist auch die Aufgabe des Bereichs Migration & Gleichberechtigung im Bildungswerk des Bundesvorstandes des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Wir sind ein 35-köpfiges interdisziplinäres, mehrsprachiges Team. Wir entwickeln Bildungs-, Beratungs- und Informationsangebote zu den Themen Migration, Integration, Vielfalt und Grundbildung. Denn wir glauben: Es braucht diese Form der Bildungsarbeit, damit Migrant_innen im Einwanderungsland Deutschland gleichberechtigt und aktiv mitgestalten und mitentscheiden. Entwicklungen wie die EU-Erweiterung, die fortschreitende Globalisierung der Märkte und Flucht und Vertreibung aus Krisenregionen können nur von allen gemeinsam gestaltet werden.

Dazu brauchen alle Wissen, Kompetenz und einen Austausch über Handlungsmöglichkeiten. Deshalb setzen wir uns gemeinsam mit anderen für die Chancengleichheit von kulturellen Minderheiten, Arbeitsmigrant_innen und deren Kinder, Flüchtlingen und Aussiedler_innen ein. Allein in den letzten Monaten haben wir direkt oder indirekt über 1.000 Menschen geschult und beraten. Der Newsletter Forum Migration ist seit 20 Jahren unser Schaufenster und unser Debattenplatz. Wir berichten hier über Aktuelles aus der Schnittstelle von Migration und Arbeitswelt. Neben den eigenen Aktivitäten bereiten wir hier alles auf, was interessant für Gewerkschafter_innen und betriebliche Interessenvertretungen ist. Wir sehen uns aber auch als Sprachrohr der Gewerkschaften und Betriebe nach außen. Wir wollen das beeindruckende Engagement zeigen, das es in der Gewerkschaftsfamilie auf dem Feld der Integration gibt. Die härter werdenden Debatten, die heute zur Migrationsfrage geführt werden, strahlen natürlich auch in die Gewerkschaften aus. Dem müssen und wollen wir uns stellen. Wir haben eine klare Haltung – und gerade deswegen wollen wir, dass dieser Newsletter auch der Ort für gewerkschaftliche Kontroversen rund um das Integrationsthema ist.

Wir laden alle herzlich dazu ein, uns zu lesen – jeden Monat, immer am 1., kostenlos per Online-Abo.


DGB Bildungswerk
Bereich Migration & Gleichberechtigung
Daniel Weber, Leiter
Michaela Dälken, Leitung Kompetenzzentrum Globale Mobilität und soziale Sicherheit

Forum Migration abonnieren: https://bit.ly/2Ji8cXq  

Dieser Beitrag wurde der Publikation "Forum Migration Mai 2018" entnommen.