Formell. Non-formal. Anders.

Ein wenig in der Freizeit am Auto rumgeschraubt und schon ausgebildeter KFZ-Mechatroniker_in? So einfach ist es nicht. Doch es gibt Wege informelle Qualifikationen anerkennen zu lassen.

Welche? Darüber diskutieren wir auf unserer Tagung

Symbolfoto: © Minerva Studio - Fotolia

Wendepunkt

Nächstes Jahr wird zum ersten Mal ein umfassendes, globales Abkommen über die Migration entwickelt – der Global Compact on Migration der UN.

Guy Ryder, Generaldirektor der Internationalen Arbeitsorganisation ILO, erläutert in seinem Kommentar im Forum Migration, warum das zu einem Wendepunkt für die Zukunft der Migration werden kann.

Mehr

Foto: © elenabsl / Fotolia.com

Gnadenlos

In der EU wird das sogenannte Mobilitätspaket verhandelt. Die Stärkung des Sozialen  werde „gnadenlos der Liberalisierung des Binnenmarktes untergeordnet“, sagte DGB Vorstandsmitglied Stefan Körzell.

Was dahinter steckt? Hier mehr

Symbolfoto: © Brad Pict / Fotolia.com

Einstellungssache

Sei können den Weg eines Kindes massiv beeinflussen: Lehrerinnen und Lehrer. Eine neue Studie brachte nun Überraschendes zu ihren Einstellungen zu Migrantinnen und Migranten zu Tage.

Zum Artikel

Foto: © Jasmin Merdan / Fotolia.com

ZAHLENWERK: Einstellung der Deutschen zur Aufnahme der Türkei in die Europäische Union

01.02.2004

Einstellung der Deutschen zur Aufnahme der Türkei in die Europäische Union

Zahlenwerk_Türkei/Eu

Zur besseren Ansicht der Grafik nutzen Sie bitte das pdf-Dokument [Download].

Zwei Drittel der Deutschen unterstüt-zen einen Beitritt der Türkei in die EU, allerdings machen 58 Prozent dies davon abhängig, dass die Voraussetzungen erfüllt sind. Von den CDU-AnhängerInnen sind 59 Prozent für einen Beitritt, SPD-AnhängerInnen liegen bei 72 und jene von Bündnis 90/ Die Grünen bei 85 Prozent. AnhängerInnen der FDP kommen gerade auf 52 Prozent. Eine große Mehrheit von 85 Prozent möchte trotz unterschiedlicher Meinungen den EU-Beitritt der Türkei nicht als Wahlkampfthema sehen. Bei den CDU-AnhängerInnen beträgt der Wert 81 Prozent.

Die Studie wird per Post oder E-Mail durch das ZfT zugesandt. Informationen: 0201/3198-307 (Dirk Halm)

Dieser Beitrag wurde der Publikation "Forum Migration Februar 2004" entnommen.