Blaue Karte

Den Zugang zu tariflich vergüteter Beschäftigung für Migrantinnen und Migranten, fordert Volker Beck, MdB Bündnis 90/Die Grünen, im aktuellen Forum Migration

mehr

© industrieblick - Fotolia

Vorbild Kanada?

Kann das kanadische Einwanderungssystem wirklich ein Vorbild für Deutschland sein? Forum Migration sprach mit Lloyd Axworthy, dem ehemaligen Außen- und Einwanderungsminister Kanadas

Mehr
 

Foto: © niroworld / Fotolia

Neu in Verleih der Vielfalt-Mediathek

Schlepper - Menschen ohne Gewissen? Der Dokumentarfilm NachtGrenzeMorgen stellt zwei junge Menschen vor, die als Schlepper arbeiten.

zu den Filmen


Foto: Urheber Jag_cz - Fotolia

Ansprüche nicht einschränken

Die Bundesregierung will Ansprüche von EU-Bürger_innen auf Hartz IV einschränken. Das ist rechtswidrig, so die Einschätzungen der vom DGB beauftragten Juristinnen.

Mehr im aktuellen Forum Migration 

Foto: © Herby (Herbert) Me / Fotolia

Stipendien für Anerkennung

Baden-Württemberg und Hamburg fördern die Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse mit Stipendien.

Mehr 

Foto: © Stiefi / Fotolia

Türkei

Wir sollten uns von den Konflikten in der Türkei nicht infizieren lassen, sagt Serhat Özdemir, freigestellter Betriebsrat bei der WEC Turmbau in Emden. 

Mehr 

Foto: © WoGi / Fotolia

"Deutschland vor Richtungsentscheidung"

Bodo Ramelow, Ministerpräsident von Thüringen, stellt im Forum Migration seine vier Punkte für gelinge Integration von Flüchtlingen vor. 

zum Kommentar



Foto: © aaabbc - Fotolia.com

Flüchtlinge als Pflegekräfte?

Immer mehr Pflegekräfte fehlen. Aber ist es sinnvoll Flüchtlingen einen erleichterten Zugang zur Ausbildung zu verschaffen? Und welche Voraussetzungen müssten dafür gewährleistet sein?

Mehr dazu

Foto: © sudok1 / Fotolia

Modul 7: Besonderheiten islamischen Wirtschaftens

08.12.2005

Dauer: 4 Stunden

Methode:
Frontalunterricht
Diskussionsrunde

Ziele:
Ziel dieser Seminareinheit ist es den TN zu vermitteln welche Besonderheiten das Islamische Wirtschaften hat und was das für unsere Gesellschaft und das Zusammenleben und Zusammenarbeiten von MuslimInnen und Nicht-MuslimInnen bedeutet.

Ablauf:
Die Referenten halten einen Vortrag, in dessen Anschluß mit den TN diskutiert wird.

Folgende Inhalte sollten in dieser Arbeitseinheit behandelt werden: 

  • Einführung in das islamische Denken 
    • Kern der Lehre 
    • Die Frage nach dem Sein und die Schlußfolgerung daraus 
    • Der holistische Denkansatz (die Lehre vom Tauhid) 
    • Die ordnende Kraft in Wirtschaft und Gesellschaft 
    • Die Stellung des Menschen, bezogen auf unser Thema 
  • Islamische Geldordnung 
  • Zakat 
  • Zinsverbot