Obdachlose sollen ausreisen

Zunehmend verweigern Notunterkünfte für Obdachlose EU-Bürger_innen  Hilfe. Hamburg setzt nun noch eins drauf gesetzt - hilfesuchende obdachlose EU-Bürger_innen sollen ausgewiesen werden.

Mehr zum Thema

Kommentar des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes  

Foto: © Kara - Fotolia.com

Einwanderungsgesetz notwendig

Kann man über ein Einwanderungsgesetz reden, wenn die Mehrzahl der Menschen in Deutschland gerade die Nase voll hat von Zuwanderung?  

Kommentar zum Thema von Josip Juratovic, MdB und freigestellter Betriebsrat von Audi  

Foto: © andrea-lehmkuhl / Fotolia.com

MdBs mit Migrationshintergrund

22,50 Prozent der Gesamtbevölkerung haben Migrationshintergrund. Aber wie sieht es aktuell im Bundestag aus? 

Mehr 


Foto: vege / Fotolia.com

Schutz für entsandte Beschäftigte

12-Stunden Schicht, 6 Tage die Woche und am Ende nicht den vereinbarten Lohn erhalten - das kennen zu viele entsandte Beschäftige. Nun gibt es neue Anläufe ihre Situation zu verbessern.

Vorschläge zur Reform der Entsenderichtlinie

Kommentar Terry Reintke, MEP Die Grünen

Foto ©-andrea-lehmkuhl / Fotolia

Augsburg: ver.di kämpft gegen Abschiebung

Krankenpfleger werden dringend gesucht - trotzdem soll er afghanische Flüchtling Anwar Khan abgeschoben werden. Und dass, obwohl er Anfang Oktober mit seiner Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger beginnen wollte.

Der Fall

Foto: © sudok1 - Fotolia

Neoliberales Programm mit sozialpopulistischem Mantel

Die Auseinandersetzung mit den Rechtspopulisten findet auch in den Betrieben statt.

Was können Gewerkschaften und Betriebsräte tun? 

Foto: © blende11photo / Fotolia

Wir über uns

Wer wir sind

Der Bereich Migration & Gleichberechtigung ist ein Arbeitsbereich im Bildungswerk des Bundesvorstandes des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Mit einem interdisziplinären, mehrsprachigen Team entwickeln wir arbeitsweltbezogene Bildungs-, Beratungs- und Informationsangebote für gewerkschaftliche und außergewerkschaftliche Multiplikatorinnen und Multiplikatoren.

Was wir wollen

Damit Migranten und Migrantinnen im Einwanderungsland Deutschland gleichberechtigt teilhaben an gesellschaftlichen Prozessen, aktiv mitreden, mitgestalten, mitentscheiden, braucht es Bildungsangebote, Beratung und Information. Dabei geht es nicht nur um Chancengleichheit, sondern auch um die Teilhabe an Debatten und Entscheidungen zur Steuerung von politischen Prozessen. Entwicklungen wie die EU-Erweiterung, die fortschreitende Globalisierung der Märkte und Flucht und Vertreibung aus Krisenregionen können nur von allen beteiligten Gruppen gemeinsam gestaltet werden. Dazu brauchen alle Wissen, Kompetenz und einen Austausch über Handlungsmöglichkeiten. Deshalb arbeiten wir mit allen und für alle, die sich einsetzen für die Chancengleichheit von kulturellen Minderheiten, ArbeitsmigrantInnen und deren Kinder, Flüchtlingen und Aussiedlern bzw. Aussiedlerinnen. Wir arbeiten zusammen mit einem breiten Netzwerk aus Partnern von Migrantenorganisationen, gewerkschaftlichen Organisationen, Kirchen, religiösen Vereinigungen, Wohlfahrtorganisationen, Stiftungen und anderen nichtstaatlichen und staatlichen Einrichtungen und Organisationen.

Was wir bieten

  • Seminare, Workshops, Trainings und Tagungen: Sie finden bei uns Veranstaltungen zu den Themen Arbeitsmigration, Einwanderung und Integration, Anti-Rassismus und Anti-Diskriminierung, interkulturelle Zusammenarbeit, Ausländer- und Staatsbürgerschaftsrecht, europäisches Recht, internationales Sozialversicherungsrecht, berufliche Integration und anderen migrationspolitischen Fragen;
  • Newsletter, Dokumentationen, Handreichungen: Aktuelle und umfassende Information erhalten Sie über unsere monatlichen Newsletter oder finden sie in unseren verschiedenen Schriftenreihen - auch zum downloaden auf dieser Website.
  • Migration Online mit Information und Dialog.

                                                    

Unsere Angebote verstehen sich als Beitrag zu:

  • Bündnis für Demokratie und Toleranz
  • Verein "Mach meinen Kumpel nicht an!" e.V.