Formell. Non-formal. Anders.

Ein wenig in der Freizeit am Auto rumgeschraubt und schon ausgebildeter KFZ-Mechatroniker_in? So einfach ist es nicht. Doch es gibt Wege informelle Qualifikationen anerkennen zu lassen.

Welche? Darüber diskutieren wir auf unserer Tagung

Symbolfoto: © Minerva Studio - Fotolia

Wendepunkt

Nächstes Jahr wird zum ersten Mal ein umfassendes, globales Abkommen über die Migration entwickelt – der Global Compact on Migration der UN.

Guy Ryder, Generaldirektor der Internationalen Arbeitsorganisation ILO, erläutert in seinem Kommentar im Forum Migration, warum das zu einem Wendepunkt für die Zukunft der Migration werden kann.

Mehr

Foto: © elenabsl / Fotolia.com

Gnadenlos

In der EU wird das sogenannte Mobilitätspaket verhandelt. Die Stärkung des Sozialen  werde „gnadenlos der Liberalisierung des Binnenmarktes untergeordnet“, sagte DGB Vorstandsmitglied Stefan Körzell.

Was dahinter steckt? Hier mehr

Symbolfoto: © Brad Pict / Fotolia.com

Einstellungssache

Sei können den Weg eines Kindes massiv beeinflussen: Lehrerinnen und Lehrer. Eine neue Studie brachte nun Überraschendes zu ihren Einstellungen zu Migrantinnen und Migranten zu Tage.

Zum Artikel

Foto: © Jasmin Merdan / Fotolia.com

Wir über uns

Wer wir sind

Der Bereich Migration & Gleichberechtigung ist ein Arbeitsbereich im Bildungswerk des Bundesvorstandes des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Mit einem interdisziplinären, mehrsprachigen Team entwickeln wir arbeitsweltbezogene Bildungs-, Beratungs- und Informationsangebote für gewerkschaftliche und außergewerkschaftliche Multiplikatorinnen und Multiplikatoren.

Was wir wollen

Damit Migranten und Migrantinnen im Einwanderungsland Deutschland gleichberechtigt teilhaben an gesellschaftlichen Prozessen, aktiv mitreden, mitgestalten, mitentscheiden, braucht es Bildungsangebote, Beratung und Information. Dabei geht es nicht nur um Chancengleichheit, sondern auch um die Teilhabe an Debatten und Entscheidungen zur Steuerung von politischen Prozessen. Entwicklungen wie die EU-Erweiterung, die fortschreitende Globalisierung der Märkte und Flucht und Vertreibung aus Krisenregionen können nur von allen beteiligten Gruppen gemeinsam gestaltet werden. Dazu brauchen alle Wissen, Kompetenz und einen Austausch über Handlungsmöglichkeiten. Deshalb arbeiten wir mit allen und für alle, die sich einsetzen für die Chancengleichheit von kulturellen Minderheiten, ArbeitsmigrantInnen und deren Kinder, Flüchtlingen und Aussiedlern bzw. Aussiedlerinnen. Wir arbeiten zusammen mit einem breiten Netzwerk aus Partnern von Migrantenorganisationen, gewerkschaftlichen Organisationen, Kirchen, religiösen Vereinigungen, Wohlfahrtorganisationen, Stiftungen und anderen nichtstaatlichen und staatlichen Einrichtungen und Organisationen.

Was wir bieten

  • Seminare, Workshops, Trainings und Tagungen: Sie finden bei uns Veranstaltungen zu den Themen Arbeitsmigration, Einwanderung und Integration, Anti-Rassismus und Anti-Diskriminierung, interkulturelle Zusammenarbeit, Ausländer- und Staatsbürgerschaftsrecht, europäisches Recht, internationales Sozialversicherungsrecht, berufliche Integration und anderen migrationspolitischen Fragen;
  • Newsletter, Dokumentationen, Handreichungen: Aktuelle und umfassende Information erhalten Sie über unsere monatlichen Newsletter oder finden sie in unseren verschiedenen Schriftenreihen - auch zum downloaden auf dieser Website.
  • Migration Online mit Information und Dialog.

                                                    

Unsere Angebote verstehen sich als Beitrag zu:

  • Bündnis für Demokratie und Toleranz
  • Verein "Mach meinen Kumpel nicht an!" e.V.