Die Umsetzung machts

Das Gesetz zur Anerkennung von ausländischen Berufsqualifikationen ist das eine - doch wie wird es umgesetzt und wo gibt es Kritik?

Mehr

© Stefan Körber - Fotolia.com

Menschen in den Mittelpunkt

Europa brauche klare Regeln, die die Würde arbeitender Menschen schützt, fordert Michaela Rosenberger, Vorsitzende der NGG, im Kommentar im Forum Migration.

mehr

Foto: Istock / ozgurdonmaz

Projekt Anerkannt gestartet

Die Schaffung einer betrieblichen Anerkennungskultur für im Ausland erworbenen Qualifikationen in Deutschland - diese Aufgabe steht im Mittelpunkt unseres neuen Projektes "Anerkannt"

Mehr Infos zum Projekt

Foto: © Alexander Raths - Fotolia.com

Fakten statt Horrorszenarien

Wenn man den Äußerungen einiger Politiker in diesen Tagen folgt, lässt sich vor allem eins beobachten: Das unverantwortliche Schüren von Ängsten ohne jede Berücksichtigung der Faktenlage. Was Arbeitnehmerfreizügigkeit wirklich bedeutet und wie die Lebenspraxis der Betroffenen tatsächlich ist, hat der DGB in einer Faktensammlung zusammen gestellt:

mehr 

Foto: Paul Glaser

Alphabetisierung fördern

Funktionaler Analphabetismus - kein Tabu mehr in Betrieben und Verwaltungen. Dabei unterstützt unser Projekt MENTO. Interessierte können sich zur Lernmentorin / zum Lernmentoren ausbilden lassen.

 

mehr

Foto: sashkin, Fotolia

Herzlich willkommen bei migration-online!

Auf der Internetseite des Bereichs Migration & Gleichberechtigung des DGB Bildungswerk finden Sie Informationen, Fakten und Daten rund um das Thema Migration und Arbeitswelt. Wir qualifizieren Menschen, die sich in der Arbeitswelt zu Migration engagieren und etwas bewegen wollen.

Wenn Sie mehr Informationen möchten, eine Beratung wünschen oder Anregungen für uns haben setzen Sie sich mit uns in Verbindung.  

Neues auf migration-online:

Beitrag

Appell an Sozialpartner: NRW-Minister Guntram Schneider - Anerkennungsmöglichkeiten besser nutzen

aus: Anerkannt April 2014

Der nordrhein-westfälische Arbeitsminister Guntram Schneider rief auf einer Sitzung des Migrationsausschusses der IG Metall NRW im Februar 2014 die Sozialpartner auf, dazu beizutragen, dass die beruflichen Potenziale von Zuwanderern besser genutzt werden.

Weiter

Beitrag

„Zeichen der Wertschätzung“: Studie des Instituts für Arbeit und Qualifikation zum Anerkennungsgesetz

aus: Anerkannt April 2014

Ende letzten Jahres veröffentlichte das Institut für Arbeit und Qualifikation (IAQ) an der Universität Duisburg-Essen die Studie „Wege zur Anerkennung – Wege zur Integration“.

Weiter

Beitrag

Fachtagung: Anerkennungsgesetz - Bilanz und Ausblick

aus: Anerkannt April 2014

„Zwei Jahre Anerkennungsgesetz – Bilanz und Ausblick“ ist der Titel einer Fachtagung, die am 28. April 2014 in Berlin stattfindet.

Weiter

Beitrag

Nicht ganz einfach: Gesetz zur Verbesserung der Feststellung und Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen

aus: Anerkannt April 2014

Seit dem 1. April 2012 – also seit knapp zwei Jahren – ist das „Gesetz zur Verbesserung der Feststellung und Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen“ in Kraft. Es ist auch unter dem Begriff Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz (BQFG) bekannt.

Weiter

Beitrag

Lasst uns diejenigen wählen, die die Menschen in den Mittelpunkt stellen: Kommentar von Michaela Rosenberger

aus: Forum Migration April 2014

Kommentar von Michaela Rosenberger, Vorsitzende der Gewerkschaft Nahrung- Genuss-Gaststätten (NGG)

Weiter

Beitrag

Maßnahmen gegen Rassismus: Betriebsratswahlen und Wochen gegen Rassismus

aus: Forum Migration April 2014

„Rassismus reicht hierzulande bis tief in die gesellschaftliche Mitte.“ Dies diagnostizierte der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil am 10. März 2014 bei der Auftaktveranstaltung der Internationalen Wochen gegen Rassismus in Hannover.

Weiter

Beitrag

Pro Menschenrechte. Contra Vorurteile: Broschüre von PRO ASYL und der Amadeu Antonio Stiftung

aus: Forum Migration April 2014

Seit Beginn des Jahres 2014 gab es mehr als 20 Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte, sieben Flüchtlinge wurden Opfer rechter Gewalttaten, elf Propagandadelikte wurden gezählt und 24 flüchtlingsfeindliche Demonstrationen fanden statt. Dies geht aus der „Chronik zu Angriffen und Hetze gegen Flüchtlinge 2014“ der Amadeu Antonio Stiftung hervor.

Weiter

Beitrag

Freizügigkeit in der Praxis: Fallstudien zur Arbeitskräftemobilität in der EU

aus: Forum Migration April 2014

Im Januar hat die EU-Kommission eine Studie zur Arbeitskräftemobilität in der EU veröffentlicht.

Weiter

Beitrag

Zahlenwerk: Erwerbstätige in der EU

aus: Forum Migration April 2014

EU-Bürgerinnen und -Bürger, die in einem anderen EU-Land arbeiten – Anteil (soweit größer als zwei Prozent) an der Gesamtbevölkerung in Prozent 2012

Weiter

Beitrag

Fakten gegen gesammelte Mutmaßungen: BAMF-Forschungsbericht über Geschlechterrollen bei Zuwanderern

aus: Forum Migration April 2014

Die Geschlechterrollen bei verschiedenen Zuwanderergruppen in Deutschland – mit dem Fokus auf Herkunftsländer und Religionszugehörigkeit – hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in einer Studie untersucht, die im Februar erschienen ist.

Weiter

Beitrag

„weiterbilden – weiterkommen – teilhaben“: Handreichung zur Woche der Weiterbildung erschienen

aus: Forum Migration April 2014

Vom 19. bis 23. Mai 2014 findet die diesjährige Woche der Weiterbildung statt, die sich speziell an Migrantinnen und Migranten wendet. Zur Vorbereitung ist jetzt eine Handreichung erschienen, die die Weiterbildungssituation von Zuwanderern beleuchtet und einen kleinen Einblick in die vielfältigen Aktivitäten bietet, die im Rahmen der letztjährigen Woche der Weiterbildung durchgeführt wurden.

Weiter

Beitrag

„Wir gehen unseren Weg“: Ausstellung thematisiert Arbeitsmarktintegration von Zuwanderern

aus: Forum Migration April 2014

„Wir gehen unseren Weg: Migrantinnen und Migranten auf dem deutschen Arbeitsmarkt“ ist der Titel einer Ausstellung, die von Migranet MV, einem Netzwerk von Migrantenorganisationen in Mecklenburg- Vorpommern erarbeitet wurde.

Weiter

Beitrag

EU-Mobilität: Lohndumping und Ausbeutung sind das Problem

Zu dem Zwischenbericht des Staatssekretärsausschusses zur Inanspruchnahme von Sozialleistungen durch EU-Bürger erklärte Annelie Buntenbach, DGB-Vorstandsmitglied, am Mittwoch, 26.03.2014, in Berlin:

Weiter