Jetzt anmelden - Tagung

Anerkennungskultur jetzt! Beriebliche und gewerkschaftliche Positionen zur Stärkung der Berufsanerkennung in der Arbeitswelt - unter diesem Titel findet am 22.10.2015 in Düsseldorf unsere Tagung statt. Wer dabei sein möchte, kann sich hier anmelden:

Zur Anmeldung

Foto: © kasto - Fotolia.com

Arbeitsrechte lassen sich nicht teilen...

... sagt Frank Bsirske in seinem Kommentar im Forum Migration. Er sieht Gewerkschaften vor der Herausforderung, auf die Einhaltung grundlegender Arbeits- und Menschenrechte für alle Beschäftigten zu drängen – unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus und der Dauer ihren Aufenthalts. 

Zum Kommentar

Foto: © ver.di

An der Grenze zur Sklaverei

In Branchen wie dem Hotel- oder Baugewerbe werden Arbeitskräfte in der EU häufig besonders schwer ausgebeutet. Teils arbeiten sie für Löhne von nur einem Euro pro Stunde, mehr als zwölf Stunden am Tag oder sieben Tage in der Woche. Das ergab eine neue Studie der EU-Grundrechteagentur. 

Mehr

Foto: © Detchart Sukchit / Shutterstock

Flucht. Asyl. Menschenwürde.

Die frisch erschiene Handreichung des DGB zur Situation von Flüchtlingen in Deutschland. Mit Informationen zur Rechtslage zum Arbeitsmarktzugang von Flüchtlingen.

Mehr

Foto: © spuno - Fotolia.com

Merkblätter für Betriebsräte und Personalräte

Anerkennung von im Ausland erworbenen Qualifikationen - hinter dieser scheinbaren Worthülse verbergen sich konkrete Chancen für Kolleginnen und Kollegen. Wie Betriebs- und Personalräte Beschäftigte bei der Anerkennung unterstützen können, verraten die Merkblätter zum Thema Anerkennung.

Zu den Merkblättern

Foto: © storm - Fotolia.com

Aus Angst vor dem "Unterschied"

Bewerberinnen und Bewerber mit Migrationshintergrund haben es schwer, eine Lehrstelle zu finden. Nach eine aktuellen Studie hat bisher nur jede siebte Ausbildungsbetrieb einen Auszbildenenden mit Migrationshintergrund eingestellt.

Mehr

Foto: © Tasha - Fotolia.com

Jetzt mal ganz praktisch

Berufliche Qualifikationen anerkennen lassen? Was klappt, wo gibt es Hürden - auf unserer Tagung kamen Personen zu Wort, die ihre im Ausland erworbenen Qualifikationen anerkennen ließen.

Was sie erlebt haben und was Berater Anerkennungswilligen raten:

Zum Anhören: Podcast zur Tagung

Foto: © highwaystarz - Fotolia.com

Ohren auf!

Der Audiobeitrag mit allen wichtigen Ergebnissen unserer Tagung "Recht auf Bildung - Interkulturelle Öffnung von Bildungseinrichtungen"

Podcast Interkulturelle Öffnung in Bildungseinrichtungen

Foto: © alphaspirit - Fotolia.com

migration-online

Auf der Internetseite des Bereichs Migration & Gleichberechtigung des DGB Bildungswerk finden Sie Informationen, Fakten und Daten rund um das Thema Migration und Arbeitswelt. Wir qualifizieren Menschen, die sich in der Arbeitswelt zu Migration engagieren und etwas bewegen wollen.  


Beitrag

Praktische Hilfe bei Berufsanerkennung und anderen Schritten zur Integration: Eigene Erfahrungen als Motivation

aus: Anerkannt Juli 2015

Hussein Jinah ist jemand, der sich engagiert. In der Stadtverwaltung Dresden ist er seit dem Jahr 2010 freigestellter Personalrat, er gehört dem Vorstand des sächsischen Flüchtlingsrats an und ist Mitglied im Ausländerausschuss der Stadt.

Weiter

Beitrag

Aufenthaltstitel für Anpassungsqualifizierung: Bundestag verabschiedete „Gesetz zur Neubestimmung des Bleiberechts und der Aufenthaltsbeendigung“

aus: Anerkannt Juli 2015

Am 2. Juli 2015 hat der Bundestag mit den Stimmen der großen Koalition das „Gesetz zur Neubestimmung des Bleiberechts und der Aufenthaltsbeendigung“ verabschiedet. Das Gesetz bringt eine Verbesserung beim Bleiberecht für langfristig Geduldete.

Weiter

Beitrag

Wege in den Arbeitsmarkt: Anpacken in Schwäbisch Gmünd

aus: Anerkannt Juli 2015

Ein Vorzeigebeispiel für Integration von Flüchtlingen durch Schaffung von Zugängen zur Arbeitswelt bietet die Stadt Schwäbisch Gmünd. Nachgezeichnet sind die Bemühungen der Kommune als Teil eines Reports des SWR über Flüchtlinge in Baden-Württemberg.

Weiter

Beitrag

Anerkennungskultur für Migrantinnen: Workshop in Düsseldorf

aus: Anerkannt Juli 2015

In dem Workshop „Brauchen Migrantinnen eine besondere Anerkennungskultur?“, der im Rahmen des Projekts Anerkannt stattfindet, sollen die spezifischen Bedingungen für eine Arbeitsmarktintegration von Frauen herausgearbeitet werden, die ihre beruflichen Qualifikationen im Ausland erworben haben.

Weiter

Beitrag

"Das Recht auf Freizügigkeit verloren"

aus: Forum Migration Juli 2015

Es war ein Angriff auf den Kern der Europäischen Union: Im Herbst letzten Jahres änderte die Bundesregierung das Aufenthaltsrecht für EU-Bürger. Seitdem kann ausgewiesen werden, wer länger als sechs Monate einen Job sucht. Die entsprechende Änderung des Freizügigkeitsgesetzes trat im Dezember in Kraft, jetzt beginnen die Ausländerbehörden von der Regelung Gebrauch zu machen. Eine der Betroffenen ist die junge Spanierin Milena L*.

Weiter

Beitrag

Ver.di fragt nicht nach dem Pass

aus: Forum Migration Juli 2015

Ver.di ist für alle Beschäftigten da – und betrachtet den Kampf gegen Ausgrenzung als gewerkschaftliche Aufgabe: Das ist der Tenor der Beschlüsse ihrer 2. Bundesmigrationskonferenz, die die Gewerkschaft am 17. und 18. April in Berlin abhielt.

Weiter

Beitrag

Das politische Profil stärken

aus: Forum Migration Juli 2015

Zunehmend unbestimmt sind die Begriffe der Interkulturalität und interkulturellen Bildung. Verwertbarkeitsoptimierung von Humankapital, Ordnungspolitik aber ebenso fortschrittliche Teilhabeförderung werden heute mit dem Begriff gelabelt. Politische Klärung tut not, fand das österreichische Netzwerk Interkulturelle Bildung (NIC) und widmete eine ganze Konferenz der Frage wie politisch interkulturelle Bildung ist.

Weiter

Beitrag

Zahlenwerk: Fast 400 Deutsche wandern täglich aus

aus: Forum Migration Juli 2015

Weiter